SEO von Projektbeginn an berücksichtigen!

von

Dann und wann kommt es vor, dass ich eine Anfrage erhalte, ob ich die bereits vorhandene Website suchmaschinenfreundlicher machen kann. Das heisst letztendlich verkürzt, dass die Website bei den relevanten Suchbegriffen möglicht auf den vorderen Plätzen auf Google & Co. erscheinen soll.

Die gute Nachricht: Das ist nicht unmöglich und es gibt nebst Suchmaschinenoptimnierung (SEO) der Website mit Ads immerhin eine Alternative, um auf Suchmaschinen gefunden zu werden.

Die schlechte Nachricht: Nachträgliche SEO kann mit grossem Aufwand verbunden sein und - sofern konsequent - zu einer fundamentale Anpassung der Struktur und des Inhaltes führen. Es kann sogar sein, dass ein komplettes Redesign letztendlich ökonomischer ist! Und die Alternative mit Ads ist wenig nachhaltig und auch nicht kostenlos.

Die Annahme, dass SEO quasi ein ausschliesslich nachgelagerter Prozess nach einem Launch ist, ist leider ein immer noch häufig gemachter Denkfehler! Suchmaschinenoptimierung sollte von Anfang an, also bereits mit dem Projektbeginn während der Konzeptionsphase einer Website, zwingend berücksichtigt werden! Indem versucht wird, das Kundenverhalten und die Kundensicht möglichst optimal in die Websitestruktur einzubinden, bildet man bereits ein wichtiges Fundament, denn die Websitestruktur definiert letztendlich

  • Adresse, welche sowohl dem Besucher als auch den Suchmaschinen selber bereits einen ersten Hinweis bezüglich Inhalt und Relevanz gibt.
  • Seitentitel, welche an sich versteckt im Quellcode ist, aber z.B. von Browser als Seitennamen in Registern oder Bookmark-Titel verwendet werden.
  • Seitenbeschreibung, welche als Meta-Description ebenfalls im Quellcode zu finden ist, aber den Suchmaschinen wie beim Seitentitel zeigt, was inhaltlich auf der Seite zu finden ist. Suchmaschinen verwenden dabei oft diese Beschreibung in ihren Resultatsseiten.
  • Überschrift, wobei eine Hauptüberschrift (H1) nur einmal pro Seite vorkommen sollte.
  • Und selbstverständlich ist der Inhalt auf den Seiten ebenfalls für die Bewertung durch die Suchmaschinen wichtig.

Gibt es bezüglich den verwendeten Schlüsselbegriffen in Adressen, Seitentitel, Seitenbeschreibungen, Überschriften und Inhalt nun Widersprüchlichkeiten, kann dies zu einer tieferen Bewertung der Suchmaschinen bezüglich Relevanz führen, was wiederum ein tieferes Ranking bedeuten kann! Wie das Konvertigo für den eigenen Auftritt gelöst hat, zeigt folgende Abbildung.

Es gibt dabei selbstverständlich noch viele weitere Faktoren, die bei der Struktur berücksichtigt werden müssen, wie z.B. Anzahl Zeichen, Navigationstiefe.

Konvertigo verwendet für eine regelmässige Überprüfung der SEO-Situation (während Projekt- und Betriebsphase) das Tool Seobility. Dieses führt eine umfassende Onpage-Analyse der Website durch und meldet selbstverständlich auch Widersprüchlichkeiten und Optimierungspotential der oben genannten Punkten. Dank der konsequenten Berücksichtigung der SEO relevanten Faktoren kann so mittelfristig das Ranking innerhalb der Suchmaschinen massiv verbessert werden.

Eine Garantie gibt es letztendlich nie, aber eine hohe Wahrscheinlichkeit ist immer besser als eine niedrige!

Fazit

Berücksichtigen Sie von Anfang an SEO! Suchmaschinenoptimierung erst im Nachgang umzusetzen ist viel zeitaufwändiger und teurer, als wenn diese von Anfang an fokussiert und integriert worden wäre. Es ist absolut unabdingbar, hier von Beginn weg Unterstützung von erfahrenen Online Marketeers einzuholen. Wer hier spart, zahlt danach umso mehr, verliert Zeit und verschlechtert vor allem seine Wettbewerbschancen gegenüber Mitbewerbern.